Workshop

Sie haben eine andere Muttersprache als deutsch, Sie leben in einer mehrsprachigen Beziehung, oder planen Ihr Kind mehrsprachig zu erziehen. Dann sind Sie beim Multilingual Kids Workshop genau richtig! Mehrsprachige Erziehung ist eine große Herausforderung, die Wissen, Kreativität und Ausdauer erfordert – aber einmal gemeistert, ist sie ein wertvolles Geschenk für unsere Kinder.

Der Workshop vermittelt ein handfestes und praxisbezogenes Wissen rund um das Thema kindliche Zwei- und Mehrsprachigkeit. Im Fokus stehen die häufigsten Fragen und alltäglichen Probleme der Eltern. Sie erfahren, wo die meisten Stolpersteine liegen, und welche hartnäckige Vorurteile unsere Aufgabe erschweren. Sie erhalten Anregungen, wie Sie Ihren Familienalltag mit zwei bzw. mehreren Sprachen organisieren können, und wie Sie Ihr Kind langfristig sowohl in der Familiensprache als auch in der Schulsprache optimal unterstützen können. 

Methoden: Präsentation, Gruppenarbeit, Analyse von Fallbeispielen, kreativ-spielerische Übungen, gegenseitiger Erfahrungsaustausch

Sprache des Workshops: Schriftdeutsch. 

Auf Anfrage gestalte ich gerne massgeschneiderte Workshops.

Mehrsprachige Erziehung erfolgreich gestalten

  • Wie erwerben Kinder zwei Sprachen oder mehr? Was sind die grössten Meilensteine des Spracherwerbs?
  • Wie viele Sprachen sind „zu viel“ für mein Baby bzw. Kleinkind?
  • Gibt es auch Nachteile einer zwei- oder mehrsprachigen Erziehung?
  • Fangen zweisprachige Kinder später an zu sprechen als Einsprachige?
  • Welche Methode der zweisprachigen Erziehung ist für unsere Familie am besten geeignet?
  • Wie organisiere ich meinen Familienalltag mit drei bzw. vier Sprachen?
  • Warum mischen Kleinkinder die Sprachen?
  • Warum verweigert mein Kind unsere Sprache? Warum redet es nur Deutsch mit mir? 
  • Kann ein Kind seine Mutter bzw. Vatersprache vergessen?
  • Was sind die gängigsten Vorurteile gegenüber kindlicher Zweisprachigkeit?
  • Wird mein Kind beide Sprachen gleich gut sprechen können? (Zweisprachigkeit = zweimal eine Sprache?)
  • Wie gehe ich am besten mit sprachbezogenen Konflikten innerhalb und ausserhalb der Familie um?
  • Warum spricht mein Kind im Kindergarten nach einem halben Jahr noch kein einziges Wort Deutsch?
  • Wird mein Kind in der Schule nicht benachteiligt, wenn es beim Eintritt in den Kindergarten noch kein Deutsch spricht?
  • Wie kann ich die Sprachentwicklung meines Kindes in der deutschen Sprache fördern, wenn Deutsch nicht meine Muttersprache ist?
  • Welcher Kultur bzw. Nationalität wird sich mein Kind zugehörig fühlen? 
  • Soll mein Kind auch Lesen und Schreiben in beiden Sprachen lernen? Überfordere ich es nicht damit? Geht das nicht auf Kosten der Schulsprache?

Kommende Veranstaltungen: