Referenzen

Privatpersonen

„Ich habe sehr viele nützliche und überlegenswerte Ideen gehört...”

Ich bin sehr froh, dass ich an diesem Programm teilgenommen habe, da ich sehr viele nützliche und überlegenswerte Ideen gehört habe. Bei einigen Geschichten hatte ich den Eindruck, als wären sie über mich bzw. über meine Familie erzählt worden. Es war ein tröstliches Gefühl, das andere auch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. 

Kati M., Genf

Ich spürte eine riesige Erleichterung...”

Ich spürte eine riesige Erleichterung, als Rita mich in meinen Gedanken bestärkt hat. Nun nehme ich meine Rolle als Mutter von zwei dreisprachigen Kindern viel selbstbewusster war. 

Andrea M., Basel


Kompakt, durchdacht, informativ und unterhaltsam.
Mit diesen Begriffen lässt sich Frau László-Csiszárs Vortrag am besten beschreiben.

Angela Novákovics, Zürich


Ihre Fachkenntnisse fand ich einfach faszinierend...”

Ich habe Rita László-Csiszár in Brüssel bei ihrem Vortrag getroffen. Ihre mit persönlicher Erfahrung vervollständigten Fachkenntnisse fand ich einfach faszinierend. Sie kann bei diesem Thema eine wirklich authentische Hilfe leisten. Nach ihrem Vortrag in Belgien habe ich sie mehrmals telefonisch und per E-Mail kontaktiert. Wann immer ich Hilfe brauchte, habe ich auf sie zählen können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit meiner zukünftig viersprachigen Tochter sind wir nun auf der richtigen Bahn. Rita László-Csiszár ist eine einzigartige Spezialistin in einem Bereich, in dem man sehr schwer zuverlässige Informationen bekommen kann. 

Bernadett H., Brüssel

Die gute Stimmung war auch sehr motivierend...”

Mir hat die Frage-Antwort Runde sehr gut gefallen. Ich habe über viele relevante und interessante Sachen gehört. Es war schön zu sehen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen. Die gute Stimmung während der Veranstaltung war auch sehr motivierend. Rita hat die Kommentare aus dem Publikum sehr geschickt moderiert; sie hat alle reden und fragen lassen, war aber bemüht, dass niemand zu dominierend wird. Abends um 22 Uhr, als der Hauswart mit dem Schlüssel vorbei kam, wollten wir noch nicht nach Hause gehen… 

Anna Kiss, Brüssel


Der inhaltsreiche und nützliche Vortrag hat uns allen sehr gut gefallen.
Vielen Dank!

Mercédesz Dabizs, Nizza


Sprache ist ein wichtiger Teil unserer Identität...”

Bei der zweisprachigen Erziehung geht es eigentlich um viel mehr als nur darum, welche Sprache wie und wann benützt werden sollte. Sprache ist ein wichtiger Teil unserer Identität – auch deswegen wollen wir sie weitergeben. Sprache ist mehr als Kommunikation, sie vermittelt auch Gefühle… Es freut mich, dass Rita Laszlo-Csiszár diese Aspekte der zwei- und Mehrsprachigkeit sowohl in ihrem Buch als auch in ihrem Vortrag ausführlich angesprochen hat. 

Tünde Szentgróti, Psychologin, Wien

Nun ist der Frieden in unsere Familie wieder eingekehrt...”

Wir haben endlich von einer kompetenten Spezialistin brauchbare Antworten bekommen. Danke für das anregende Gespräch und die hilfreiche Ratschläge. Nun ist der Frieden in unsere Familie wieder eingekehrt. Unser kleiner – nach einer langen und spannungsvollen Phase der Sprachverweigerung – ist wieder bereit, mit uns deutsch zu sprechen. 

Tom S., Boston


Die Bestätigung fand ich wohltuend...”

Das Buch und die Vorträge von Rita Csiszár-László können etliche Zweifel unter den im Ausland lebenden jungen Eltern beseitigen: Kann man die Stolpersteine schon im Voraus sehen? Wie können Eltern und ihre Kinder die Hindernisse, denen sie während der zweisprachigen Kindheit sehr wahrscheinlich begegnen werden, erfolgreich überwinden? Vor vielen, vielen Jahren als junge Mutter habe ich nur instinktiv, ganz nach meinem Bauchgefühl, handeln können. Die heutigen Forschungsergebnisse weisen aber eindeutig auf die Vorteile der kindlichen Zweisprachigkeit. Die Bestätigung meiner damaligen Handlungen fand ich wohltuend. Die stärkenden Worte, die mir Rita mit auf den Weg gab, werde ich für die Erziehung der Enkelkinder gut gebrauchen können.

Terézia Szántó-Molnár, Dübendorf

 

Schade, dass mir all dies nicht schon vor 40 Jahren gesagt wurde!!!
Dann würden meine Kinder sicherlich auch meine Sprache sprechen können. 

Paul T., Wien